Taufe

  • Was ist die Taufe?

Die Taufe ist eine Willkommensfeier im Leben. Vor allem im Leben mit Gott! Sie zählt zu den beiden Sakramenten der evangelischen Kirche. Denn Christus selbst ruft uns dazu auf zu Taufen: „Ich habe von Gott alle Macht im Himmel und auf der Erde erhalten. Deshalb geht hinaus in die ganze Welt und ruft alle Menschen dazu auf, meine Jünger zu werden! Tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes! Lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch aufgetragen habe. Ihr dürft sicher sein: Ich bin immer bei euch, bis das Ende dieser Welt gekommen ist!“ (Matthäusevangelium, Kapitel 28, Verse 18-20; Übersetzung: „Hoffnung für alle“) Jesus hat sich selbst taufen lassen: „Als Johannes wieder einmal viele Menschen taufte, kam auch Jesus und ließ sich taufen. Während er betete, öffnete sich der Himmel, und der Heilige Geist kam wie eine Taube sichtbar auf ihn herab. Gleichzeitig sprach eine Stimme vom Himmel: »Du bist mein geliebter Sohn, über den ich mich von Herzen freue“ (Lukasevangelium, Kapitel 3, Verse 21 und 22; Übersetzung: „Hoffnung für alle“)

 

Im Christentum ist es Tradition Kinder zu taufen, aber auch wenn Sie sich erst später im Leben entscheiden, ist es gut das Gespräch mit uns zu suchen. Eine Taufe von jugendlichen und erwachsenen ist jederzeit möglich. Sie ist ein einmaliges Ereignis im Leben eines Menschen. Sie muss nicht wiederholt werden, auch wenn man die Konfession wechselt. Die christlichen Konfessionen (evangelisch, katholisch, orthodox) erkennen die Taufe an.

 

Als Eltern macht man sich um sein Kind sorgen. Viele haben den Wunsch und die Sehnsucht danach, dass ihr Kind behütet und beschützt aufwachsen darf und die Welt von ihrer schönen Seite sieht. Als erwachsene Menschen wissen wir, dass vieles im Leben nicht selbstverständlich ist. Wir wissen, dass es auch dunkle Zeiten im Leben gibt. Im Christentum vertrauen wir darauf, dass Gott uns durch alle diese Zeiten begleitet.

 

Jeder Mensch ist ein geliebter Mensch Gottes. In der Taufe bringen wir das Leben vor Gott. Wir bitten um seinen Segen und um seine Begleitung im Leben. Das bedeutet aber nicht, dass Gott diese Menschen nicht seit ihrer Geburt liebt.

 

„Die Taufe ist nicht allein schlicht Wasser, sondern sie ist das Wasser in Gottes Gebot gefaßt und mit Gottes Wort verbunden“ so schreibt es Martin Luther im kleinen Katechismus.